Was ist ein Girokonto?

In diesem Beitrag möchten wir folgende Frage verständlich beantworten: Was ist ein Girokonto?

 

Definition Girokonto:

Ein Girokonto ist ein von einer Bank im Namen eines Kunden geführtes Konto, welches der Teilnahme und Abwicklung des (bargeldlosen) Zahlungsverkehrs dient. Auf dem Konto können sowohl Haben- (Plus) als auch Sollbuchungen (Minus) verrechnet werden. Mittel des Zahlungsverkehrs können z.B. Überweisungen, Lastschriften, aber auch Abhebungen und Einzahlungen sein.

 

Historischer Ursprung Girokonto:

Ein genauer Zeitpunkt für die "Entstehung der Girokonten" lässt sich nicht festlegen. Bereits im Mittelalter waren Geldwechsler tätig, bei denen Händler bzw. Kunden teilweise Kredite aufnehmen, aber hauptsächlich Geld unterschiedlicher Währungen tauschen konnten. Zu dieser Zeit gab es noch keine Währungsunion und zum Teil hatten selbst kleinste Staaten und Fürstentümer eine eigene Währung, so dass Händler auf die Dienste von Geldwechslern angewiesen waren.

Die Geldwechsler führten Buch über Geldgeschäfte. Teilweise deponierten auch Händler Geld bei Ihnen, um auf ihren Reisen flüssig zu sein. Es gibt Aufzeichnungen, wonach bereits im 14. Jahrhundert schriftliche Zahlungsanweisungen (ähnlich der heutigen Überweisungen) gegeben wurden. So wurden zum Beispiel Geldwechsler von Händlern aufgefordert das bei ihnen deponierte Geld an einen anderen Händler weiterzuleiten.

Aus diesen Ursprüngen der Kontenverrechnung entwickelte sich mit der Zeit das uns bekannte Girokonto. In Deutschland gab es übrigens noch bis ca. 1960 eine erst sehr geringe Verbreitung der Girokonten. Die meisten Arbeiter erhielten sogenannte Lohntüten. Einmal in der Woche wurde ihr Gehalt bar ausbezahlt.

Durch die Überweisung auf ein Girokonto ließ sich jedoch nicht nur das Überfallrisiko für Arbeitnehmer und Arbeitgeber deutlich senken, sondern die gesamte Verwaltung der Gehaltszahlungen wurde leichter und kostengünstiger.

In der heutigen Zeit ist es fast undenkbar ohne ein Girokonto auszukommen, da ein großer Teil der Zahlungen unbar über ein Girokonto abgewickelt werden.

Vorteile eines Girokontos

  • Ein Girokonto ermöglicht es am elektronischen Zahlungsverkehr teilzunehmen (Überweisungen, Lastschriften usw.)
  • Zahlungen können schnell und unkompliziert ausgeführt werden
  • Das Geld ist sicher bei einer Bank angelegt und muss nicht zu Hause verwahrt werden
  • Mit einer Bankkarte ist die Bargeldversorgung durch Geldautomaten (fast) überall gesichert
  • Gehälter können in den meisten Fällen nicht mehr bar ausgezahlt werden, was zu einer Art Girokontenpflicht führt
  • Teilweise werden Girokonten verzinst oder bieten andere Zusatzleistungen

 

Wir hoffen Ihnen eine ausreichende Antwort auf die Frage "Was ist ein Girokonto" gegeben zu haben!