Welches TAN Verfahren bietet welche Bank?

 

TAN-VerfahrenWelche TAN Verfahren bieten die einzelnen Banken an?

Beim Online-Banking ist es sehr wichtig, sich so gut wie nur möglich vor dem Ausspähen von sensiblen Daten zu schützen. Neben den allgemeinen Sicherheitsverfahren der Banken, kann man sich auch durch die Wahl eines sicheren TAN-Verfahrens gut vor Attacken schützen.

Im folgenden finden Sie eine Auflistung der bekanntesten Banken in Deutschland mit der Information darüber, welche TAN-Verfahren aktuell angeboten werden.

 

Online-Banking sicher nutzen

Durch eine ständige Weiterentwicklung der Sicherheitsverfahren versuchen Banken ihren Kunden höchste Sicherheitsstandards beim Online-Banking zu bieten. Oft bieten Banken und Sparkassen nicht nur ein TAN Verfahren an, sondern lassen Kunden die Wahl zwischen alten und neuen Sicherheitslösungen. Die bei uns vorgestellten (Direkt-) Banken bieten alle unterschiedliche TAN Verfahren an.

In der folgenden Tabelle zeigen wir, welche Bank welches Tan Verfahren anbietet. Details zu den einzelnen TAN Verfahren und detailiertere Informationen über deren Sicherheit finden Sie hier.

Welche Bank bietet welches TAN-Verfahren an?

 Anbieter TAN-/iTAN-Liste chipTAN mobileTAN pushTAN photoTAN
QR-TAN
HBCI/FinST parallel nutzbar Information
Commerzbank

    ? Informationen
DKB       ja Informationen
Targobank         ja Informationen
Comdirect       ja Informationen
norisbank  
(kostenpflichtig)
  ? Informationen
Consorsbank         ja Informationen
1822 direkt       ? Informationen
Postbank       ja Informationen
Hypo Vereinsbank       nein Informationen
DAB Bank           ? Informationen
Deutsche Bank  
(kostenpflichtig)
  ? Informationen
ING Diba         ja Informationen
Santander Bank         ja Informationen
VW Bank           ? Informationen
Wüstenrot       ? Informationen
netbank       ? Informationen
Deutsche Skatbank  
(kostenpflichtig)
      ja Informationen

Welches TAN Verfahren bietet meine Bank an?

In der Tabelle haben wir die Sicherheitsverfahren der bekanntesten Filial- und Direktbanken zusammengefasst. Bei den meisten Banken hat man die Auswahl zwischen mehreren TAN-Verfahren und kann diese auch parallel benutzen.

Inzwischen ist das mobile TAN Verfahren, bei dem man seine TAN als SMS aufs Handy geschickt bekommt, am verbreitesten. Die notwendigen SMS der Bank sind üblicherweise kostenlos, allerdings verlangen die Deutsche Bank, die Norisbank und die genossenschaftliche Skatbank Gebühren für jede SMS von ca. 10 Cent.

TAN Liste nach wie vor sehr verbreitet

Die "alte" Tan Liste findet sich noch bei sehr vielen Nutzern des Online Bankings. Die Sicherheit dieses Verfahrens wurde mit der Einführung der iTan Listen erhöht, allerdings ist das Verfahren aus Sicherheitsgesichtspunkten immer noch eines der schwächsten. Viele Nutzer haben vermutlich aus Bequemlichkeit noch kein anderes TAN-Verfahren gewählt. Wer ein neues Konto eröffnet, sollte eher auf das mobile TAN Verfahren oder besser auf das HBCI Verfahren wechseln, auch wenn fast jede Bank weiterhin TAN Listen anbietet.

Nur die Skatbank , Volkswagen Bank, DAB BankPostbank und die Consorsbank bietet keine TAN Listen mehr an und setzen auf die neueren (und sicheren) Verfahren.

Bestes TAN-Verfahren

Das sicherste TAN Verfahren ist HCBI bzw. FinST. Leider kann man das System nicht oder nicht sehr gut von unterwegs aus nutzen. Wir halten daher das SMS-TAN-Verfahren für das aktuell beste System. Die mobile-Tan bietet eine erhöhte Sicherheit kombiniert mit einer sehr bequemen und flexiblen Handhabung. Die meisten Banken bieten den PIN Versand per SMS sogar kostenlos an und verzichten auf Gebühren für verschickte SMS.