Kontowechsel

  

Kontowechsel

Problemlos sein Konto wechseln

 

Ein Kontowechsel ist ganz einfach, allerdings muss man einige Punkte beachten, damit nach der Kontokündigung kein böses Erwachen kommt.

Aber der Reihe nach. Sie möchten ihren Kontoanbieter wechseln, um z.B. Kontoführungsgebühren zu sparen oder bessere Konditionen zu erhalten?

Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt was wichtig ist.

  

 

Kontowechsel leicht gemacht - Was muss beachtet werden?

  1. Kündigung: Es ist ganz wichtig, dass das alte Girokonto erst dann gekündigt und aufgelöst wird, wenn das neue Konto bereits eröffnet wurde und einsatzfähig ist. Es empfiehlt sich beim Kontowechsel beide Girokonten einigen Wochen parallel zu nutzen.
  2. Daueraufträge: Kontrollieren Sie die Daueraufträge auf ihrem alten Girokonto. Löschen sie die Aufträge und richten Sie diese nun für ihr neues Girokonto ein. Wenn Sie Hilfe brauchen, dann wenden Sie sich an einen Ansprechpartner ihrer Bank.
  3. Lastschriften: Kontrollieren die die Lastschriften (z.B. Stromanbieter, DSL, Handy usw.), welche von Ihrem Konto abgebucht werden und teilen Sie den Unternehmen ihre neue Bankverbindung mit. Im Normalfall reicht ein 3 Zeiler per E-Mail. Nicht jede Lastschrift wird monatlich ausgeführt. Überprüfen Sie auch, ob Sie z.B. von Versicherungen, dem Fitnessclub oder sonstigen Anbietern quartalsweise oder einmal im Jahr Lastschriften von Ihrem Girokonto abgebucht wurden.
  4. Geldgeber: Vergessen Sie nicht Ihren Arbeitgeber und oder sonstige "Überweiser" auf ihr Girokonto über den Kontowechsel zu informieren.
  5. Sonstige Personen und Unternehmen: Gerade im Internetzeitalter hat man seine Bankverbindung bei vielen Webseiten hinterlegt (z.B. Ebay und Amazon). Vergessen Sie auch hier nicht die entsprechenden Änderungen durchzuführen.

 

Die 5 Punkte befolgt?

Lassen Sie ihr altes und das neue Girokonto aus Sicherheitsgründen einige Wochen parallel existieren. Es kann leicht passieren, dass ein Lastschriftempfänger vergisst die neuen Kontodaten zu berücksichtigen oder doch noch Geld aus einer vergessenen Quelle auf dem alten Konto eingeht. Kündigen Sie das alte Konto erst, wenn auf dem Girokonto keine Umsätze mehr zu verzeichnen sind. Lieber einen Monat länger Kontoführungsgebühren bezahlt, als das Sie Zahlungen nicht erreicht haben.

Übrigens, kostenlose Girokonten, dich auch als Zweitkonto genutzt werden können finden Sie bei uns. Wir stellen ihnen ausserdem die Kontowechsel Hilfe der Direktbanken im Vergleich vor.

Vorlagen zur Girokontokündigung finden Sie im Beitrage Girokonto kündigen.