Girokonto ohne Mindestgeldeingang | online Vergleich

 

Viele Menschen in Deutschland verfügen nicht über einen festen monatlichen Gehaltseingang, oder erhalten Geldeingänge auf dem Girokonto, die nicht den von Banken geforderten Mindestgeldeingang erreichen. In diesem Fall werden für die Kontoführung oftmals Gebühren fällig.

Dies ist aber nicht zwangsweise der Fall. Mit der zunehmenden Zahl an Direktbanken, haben die Filialbanken große Konkurrenz erhalten, die vergleichbaren Service mit oft wesentlich besseren Leistungen zum Nulltarif anbieten.

Die hier im Folgenden vorgestellten Konten sind für den Kunden kostenlos (keine Kontoführungsgebühr) und verlangen keinen monatlichen Mindestgeldeingang.

 

Girokonto ohne Mindestgeldeingang - Kostenlose Girokonten im Vergleich

Die in der Übersicht vorgestellten Anbieter bieten allesamt Girokonten an, für die keine Kontoführungsgebühren anfallen und kein monatlicher Mindestgeldeingang erforderlich ist. Es existieren weitere Konten ohne Mindestgeldeingang in Deutschland. Wir versuchen nur besonders empfehlenswerte Banken und Girokonten vorzustellen.

Der Kontoeröffnungsantrag kann bei den genannten Direktbanken  komplett online und in vielen Fällen in nur wenigen Minuten durchgeführt werden. Zu jedem Girokonto erhalten Sie deutlich mehr Informationen auf der jeweiligen Detailseite (über "Informationen" zu erreichen).

    Testsieger         
  Norisbank Comdirect ING DiBa N26 DKB Consorsbank
Kontoanbieter Norisbank Gemeinschaftskonto Konto Comdirect

Konto Gemeinschaftskonto

N26 Girokonto
Kontoführungsgebühr Keine Keine Keine Keine Keine Keine
Bankkarte/ EC Karte
kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos
Kreditkarte MasterCard kostenlos VISA Karte kostenlos Visa Karte kostenlos MasterCard kostenlos VISA Daily Charge kostenlos VISA Card kostenlos
Kostenlos abheben in Deutschland (Automaten)
ca. 9.000 + 3.000 Shell Tankstellen ca. 9.000 ca. 50.000 (90% aller Automaten) ca. 50.000 ca. 50.000 (90% aller Automaten) ca. 50.000 (90% aller Automaten)
Kostenlos abheben im Ausland
Ja, an ca. 1 Mio Automaten Ja, an ca. 1 Mio Automaten Gesamte €-Zone Gesamte €-Zone Ja,an ca. 1 Mio Automaten Gesamte €-Zone
Zinsen Dispokredit
10,85% 6,5%

6,99%

8,9%

6,90% 7,75%
Startguthaben

x

148€ Prämie für Kontonutzung leicht verdient

X Nein x 50€ (bei Gehaltseingang)
Besonderheiten Geld einzahlen bei Deutsche Bank kostenlos Geld einzahlen (auch Münzen) bei der Commerzbank kostenlos

Günstiger Dispo

innovatives "Smartphone Konto"

Keine Fremdwährungsgebühr bei Kartenzahlungen, aber Abhebungen

Cashback bei vielen Internetshops

Günstiger Dispo

0,10€ Prämie je Kartenzahlung
Weitere Informationen
Informationen Informationen Informationen Informationen Informationen Informationen

Testsieger Girokonto ohne Mindestgeldeingang

Unser Testsieger der Girokonten ohne Mindestgeldeingang ist das kostenlose Girokonto der comdirect Bei dem Konto werden sämtliche Bank- und Kreditkarten kostenlos angeboten, ohne dass für diese Bereitstellung des Kontos Mindestanforderungen auferlegt werden. Zwar schneidet das Konto nicht in allen Bereichen als Testsieger ab, jedoch bietet die comdirect neben der Norisbank und der ING DiBa das beste Gesamtpaket an.

Norisbank Girokonto

Einen großen Vorteil bieten die Norisbank und ebenso die comdirect hinsichtlich der Bargeldeinzahlung an. Dies können Kunden der Norisbank in jeder Filiale der Deutschen Bank an den dort bereit stehenden Einzahlungsautomaten kostenfrei erledigen. Viele Filialbanken verlangen für diesen Service Gebühren von bis zu 15€ von Nichtkunden. Bei der Norisbank sind sämtliche Einzahlungen von Scheinen kostenlos. Münzgeld können dagegen nur Kunden der comdirect kostenlos einzahlen.

Comdirect Girokonto

Bei der comdirect haben Kunden immerhin die Möglichkeit drei Bargeldeinzahlungen pro Kalenderjahr kostenlos in Geschäftsstellen der Commerzbank vorzunehmen. Jede weitere Einzahlung kostet 1,90€. An den Einzahlungsautomaten der Commerzbank können je Vorgang bis zu 1.000 Münzen eingezahlt werden. Die comdirect ist die einzige Direktbank, mit der man die Möglichkeit hat kostenlos größere Mengen an Münzen auf sein Konto einzuzahlen.

Für Personen, die nie Bargeld einzahlen müssen bzw. dafür ein andere Bankverbindung haben, sollten auf weitere Extras bei den Girokonten achten.

Kostenlos Geld abheben vom Girokonto

Bei Abhebungen unterscheiden sich die aufgeführten Banken durch die Anzahl an Geldautomaten, an denen man kostenlos Geld abheben kann, und die Karte mit der Geld abgehoben wird. Während Kunden der comdirect oder der Norisbank in Deutschland Geld mit der Girokarte nur an Bankautomaten der CashGroup (Postbank, Commerzbank, Deutsche Bank etc.) kostenlos abheben können, können Kunden der DKB und der Consorsbank mit der VISA Kreditkarte an nahezu jedem Geldautomaten weltweit kostenlos Geld abheben. Die Direktbanken übernehmen die Abhebegebühren und gleichen somit das Fehlen eigener Geldautomaten aus. Solche Leistungen bieten die wenigsten Banken, bei einem kostenlosen Girokonto ohne Mindestgeldeingang. 

Geld abheben im Ausland

Für Reisen ins Ausland bieten sich die Girokonten der DKB oder Norisbank an, mit deren kostenlosen Kreditkarten man weltweit komplett kostenlos Geld abheben kann. Bei der DKB Kreditkarte entfällt im ersten Jahr sogar noch die Fremdwährungsgebühr, die bei Kartenzahlungen in anderen Währungen als € (z.B. USD in den USA) anfallen würde. Dieses Extra kann man im zweiten Jahr nach der Kontoeröffnung allerdings nur dann behalten, wenn man doch einen monatlichen Geldeingang auf dem Konto vorweisen kann.

Schnelle Kontoeröffnung

Der Kontoeröffnungsantrag kann bei allen Anbietern online durchgeführt werden. Comdirect, Norisbank, N26, ING DiBa und die DKB bieten (neben Postident) den WebIdent-Service an, mit dem die komplette Kontoeröffnung online durchgeführt werden kann. Bis die beantragten Bankkarten bzw. Kreditkarten per Post eintreffen, vergehen jedoch in den meisten Fällen 5 bis 10 Tage.

Besonders schnell klappt die Kontoeröffnung bei N26. Die besonders innovative Direktbank ermöglicht eine komplette Kontoeröffnung in nur wenigen Minuten. Das Konto ist sofort nutzbar. Die Kontonummer bzw. IBAN wird direkt online nach der Kontoeröffnung mitgeteilt. Die kostenlose Mastercard von N26 erhält man in der Regel bereits nach 2 bis 4 Werktagen per Post.

Kostenlose Kreditkarte zum Girokonto

Bei allen Anbietern erhalten die Kunden eine kostenlose Kreditkarte zum Girokonto hinzu. Gerade bei den Anbietern DKB, ING Diba und N26 stellt die Kreditkarte einen wichtigen Bestandteil des Kontos dar, da Bargeldauszahlungen nur mit der Kreditkarte kostenlos sind.

Echte Kreditkarte oder Debitcard?

Unterschiede gibt es bei der Art der Kreditkarte. Während die DKB, die comdirect und die Norisbank vollwertige Kreditkarten anbieten, werden von der ING DiBa, N26 und Consorsbank nur Debitkarten (sofortige Kontobelastung)  angeboten, d.h. dass Zahlungen mit der Kreditkarte direkt vom Kontoguthaben abgezogen werden. Diese Maßnahme dient den Banken unter anderem zum Schutz vor Kunden, die ihre Kreditkartenrechnung nicht zurückzahlen können. Gleichwohl müssen Kunden nicht auf den Vorteil der höheren Akzeptanz von Kreditkartenzahlungen im In- und besonders im Ausland verzichten.

DKB bietet eine der besten kostenlosen Kreditkarten

Die DKB ist bei der Vergabe der "echten" Kreditkarten  hervorzuheben. Kunden erhalten nach Bewilligung der Kontoeröffnung in der Regel ein Kreditkartenlimit zwischen 500 und 1.000€ Euro, selbst wenn kein Gehalts- oder Geldeingang auf dem Konto eingeht bzw. eingehen soll.

Außerdem bietet die DKB ihren Kunden eine sogenante "Daily Chargecard" an, die ein zusätzliches Extra bietet: Man kann Geld auf sein Kreditkartenkonto überweisen, welches gut verzinst wird. Außerdem werden durch das Kartenguthaben Zahlungen ermöglicht, die über das normale Kartenlimit hinausgehen würden. Gerade für Urlaube oder auch längere Aufenthalte im Ausland kann dies sehr nützlich sein. Die Überweisung auf das Kartenkonto, um das Kartenlimit zu erhöhen, sind nur bei der DKB Kreditkarte möglich.

Dispositionskredit zum kostenlosen Girokonto ohne Geldeingang

Gerade wenn der monatliche Geldeingang nicht sehr hoch ist, können nicht eingeplante, aber notwendige Ausgaben ein großes Loch in die Haushaltskasse reißen. Für diese Fälle ist ein Dispositionskredit sehr nützlich. Auch wenn die meisten oben aufgeführten Banken ihren Kunden einen Dispositionskredit anbieten, fällt dieser in der Regel sehr klein aus und wird in manchen Fällen auch verweigert. Dies hängt damit zusammen, dass ein Gehalts- oder Mindestgeldeingang für die Bank die Sicherheit bietet, dass sie das geliehene Geld auch wieder zurück erhält.

Basierend auf unseren Erfahrungen bieten die DKB und auch die ING DiBa (zumindest für Studenten) am ehesten einen Dispokredit an, auch wenn kein Gehaltseingang auf dem Konto erfolgt. Kunden erhalten bei der DKB im Regelfall ein Dispo von ca. 500€ zur Kontoeröffnung. Dafür muss weder ein Gehalts- noch ein Geldeingang nachgewiesen werden.

Die Zinsen für einen Dispositionskredit sind allerdings immer unverhältnismäßig hoch, so dass ein Dispokredit wirklich nur in Notfällen genutzt und nicht zu einer Dauerlösung werden sollte.

Fazit - Bankkonten ohne Mindestgeldeingang

Die hier aufgeführten Girokonten sind generell alle zu empfehlen, da für die Kontoführung keine Gebühren anfallen und Kunden keine Geldeingänge nachweisen müssen. Somit sind diese Girokonten auch uneingeschränkt als Zweitkonto oder sogar Drittkonto zu empfehlen. Nicht nur Personen, die etwas "bonitätsschwächer" sind, wird eine Kontoeröffnung bei der norisbank nahegelegt, da die Bank unseren Erfahrungen nach sehr kulant bei der Kontoeröffnung ist. Bei anderen Banken kommt es immer mal wieder zu teilweise nicht nachvollziehbaren Ablehnungen der Kontoeröffnung.

Testsieger Girokonto ohne Mindestgeldeingang?

Die Testsieger comdirect und norisbank verfügen in Bezug auf die Leistungen über das beste Gesamtpaket und weisen lediglich leichte Schwächen bei den Zinsen des Dispositionskredites auf. Hier sind die DKB und die ING DiBa etwas im Vorteil. Weitere Informationen zu den Girokontoanbietern finden Sie hier.