GmbH Konto Vergleich - Kostenlose Geschäftskonten

 

Kostenloses FirmenkontoFür Kapitalgesellschaften, wie z.B. eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder einer Unternehmergesellschaft (UG) ist die Eröffnung eines Geschäftskontos verpflichtend. Nicht nur für den normalen Geschäftsbetrieb, sondern bereits für die Gründung wird ein eigenes Konto für die GmbH benötigt.

Normalerweise fallen bei Firmenkonten monatliche Kontoführungsgebühren an. In diesem Beitrag stellen wir jedoch drei Geschäftskonten vor bei denen keine festen monatlichen Kosten und zum Teil auch keine Buchungskosten anfallen. Somit ist es möglich ein komplett kostenloses Geschäftskonto für eine GmbH zu eröffnen und zu nutzen.

Zusätzliche stellen wir ein günstiges GmbH-Konto einer Filialbank vor. Außerdem geben wir Tipps zur Kontoeröffnung und erklären, wie man mit der richtigen Bank die Gründung einer GmbH beschleunigen kann.

 

Geschäftskonten für GmbH und UG im Vergleich

Wir stellen in diesem Beitrag drei kostenlose Konten für die Gesellschaftsformen GmbH und UG vor. Die Geschäftskonten lassen sich ebenfalls für viele weitere Gesellschaftsformen eröffnen und nutzen, worauf wir jedoch nicht weiter eingehen werden. Die ersten drei Firmenkonten werden ohne Kontoführungsgebühr angeboten. Zum Teil müssten allerdings Gebühren bezahlt werden, wenn man eine bestimmte Anzahl an Transaktionen im Monat nicht überschreitet (bei Fidor Bank).

Die kostenlosem Firmenkonten werden ausschließlich von Direktbanken angeboten, bei denen das Einzahlen von Bargeld nicht möglich ist. Als Alternative stellen wir daher zusätzlich das günstige Geschäftskonto der Commerzbank vor. Wer eine andere Bank mit Filialen vorzieht, wird in unserem Firmenkonto Vergleich fündig, muss dann allerdings mit Gebühren für seine geschäftliche Bankverbindung rechnen. 

  Testsieger     Filialbank (kostenpflichtig!)
  Fyrst Holvi Fidor Bank Commerzbank
Bank für Selbstständige
Fyrst Firmenkonto Holvi GmbH Konto Fidor Geschäftskonto commerzbank Geschäftskonto

Kontogebühr
monatlich

0€

0€

0€* 9,90€
Je beleglose Buchung 0,19€ (50 Freiposten je Monat) 0€ 0€ 0,15€ (10 frei p. M.)
Je beleghafte Buchungen
nicht möglich nicht möglich nicht möglich 1,50€
Bankkarte (girocard)
0€
nicht möglich nicht möglich 0€
Kreditkarte
bisher nicht im Angebot
Business Mastercard kostenlos 24,95€ im Jahr 34,90€
Filialen Nein Nein Nein Ja
Dispokredit 1,09% (p. M.) Nein
Nein Ja

Gesellschaftsform

UG, GmbH (auch in Gründung), Ltd., GbR, OHG, KG, eK oder EG, Einzelunternehmen

Gmbh, UG (auch in Gründung), Selbständige, Freiberufler

Einzelunternehmer und GmbH (keine UG mehr!)

Alle (z.B. GbR, UG, GmbH, KG usw.)

Besonderheiten

Schnelle Kontoeröffnung. Besonders gut für GmbH in Gründung geeignet

Bargeld einzahlen bei Postbank möglich. Abbuchunsgauftrag hinterlegbar

viele optionale Tools zum Konto

keine Einlagensicherung

* Mindestens 10 Kontobewegungen (z.B. Überweisung) im Monat nötig, sonst 5€ Kontogebühr

Reines online Geschäftskonto

Keine EC Karte

Filialbank

Bargeld einzahlen und Beratung vor Ort

Günstiges GmbH-Konto einer Filialbank

Konto eröffnen
 Konto eröffnen Konto eröffnen Konto eröffnen Konto eröffnen

Übliche Gebühren für ein GmbH Konto?

Üblicherweise erheben Banken Gebühren für die Kontoführung und Buchungen auf dem Geschäftskonto. Buchungen sind Transaktionen, wie z.B. Überweisungen (eingehende oder abgehende) oder Lastschriften, Kartenzahlungen und Daueraufträge.

Inzwischen gibt es jedoch einige Direktbanken, die selbst Kapitalgesellschaften kostenlose Firmenkonten anbieten. Wir stellen die unser Meinung nach besten drei kostenlosen Firmenkonten vor.

Keine Kontoführungsgebühr bei Fyrst, Fidor oder Holvi

Konto TippFyrst, Holvi und die Fidor Bank verzichten bei ihren Geschäftskonten auf eine Kontoführungsgebühr. Bei der Fidor Bank müssen allerdings monatlich mindestens 10 Kontobewegungen erfolgen, damit keine Kontogebühr anfällt. Bei den geforderten Bewegungen kann es sich um Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriften oder  Verfügungen am Geldautomaten handeln. Die Bedingungen sollten von so gut wie jedem Unternehmen zu schaffen sein und dienen einzig der Verhinderung von "Karteileichen" bei der Fidor Bank.

Beim GmbH-Konto der Skatbank (nicht mehr in unserem Vergleich) wird zumindest ein monatlicher Geldeingang von mindestens 500€ verlangt, damit keine Kontoführungsgebühr erhoben wird. Für die meisten GmbHs sollte ein monatlicher Geldeingang dieser Höhe kein Problem darstellen. Dennoch halten wir die drei vorgestellten Geschäftskonten aufgrund der fehlenden / günstigeren Transaktionskosten (Buchungskosten) für eine GmbH als besser geeignet.

Buchungskosten bei Geschäftskonten

Wie weiter oben bereits angesprochen verlangen fast alle Banken Buchungskosten von ihren Geschäftskunden. Bei den vorgestellten Anbietern verzichten zumindest die Fidor Bank und Holvi komplett auf Gebühren für beleglose Buchungen. Unserer Wissens nach bieten somit Holvi und die Fidor Bank die einzigen komplett kostenlosen Geschäftskonten für eine GmbH an.

Bei Fyrst erhalten Kunden immerhin 50 Freiposten im Monat. Für die ersten 50 beleglose Buchungen im Monat fallen keine Gebühren an, was für kleinere GmbHs ausreichen sollte. Kostenlos wird außerdem eine Bankkarte (girocard) zum Konto angeboten. Bei einer sehr hohen Anzahl an Buchungen sollte man dennoch das Geschäftskonto der Fidor Bank vorziehen, da man bei Fyrst ab der 51ten Buchung im Monat je 0,19€ zahlen müsste.

Nachteile im Vergleich zu einer Filialbank oder Sparkasse?

Wie bereits angesprochen handelt es sich bei den drei vorgestellten Anbietern um Direktbanken (bzw. Holvi ist keine Bank und untersteht der finnischen Finanzaufsicht) ohne eigene Filialen. Die schlanke Kostenstruktur ermöglicht den Verzicht auf Kontoführungsgebühren, allerdings bringt der Verzicht auf Geschäftsstellen auch einige Nachteile mit sich. Bei allen drei Anbietern sind folgende Leistungen nicht möglich:

  • Günstige Bareinzahlungen möglich
  • Einreichung von Schecks zwecks Gutschrift
  • Beratung vor Ort

Bei den vorgestellten Direktbanken ist es somit nicht möglich günstig Bargeld direkt auf das Konto einzuzahlen. Unternehmen, die mit Bargeld zu tun haben, sollten daher ein anderes Firmenkonto wählen (siehe Firmenkonto Vergleich). Außerdem ist es zumindest bei Holvi und der Fidor Bank nicht möglich Schecks dem Geschäftskonto gutschreiben zu lassen. Einen Ansprechpartner vor Ort hat man ebenfalls nicht. Dafür bieten die Banken Beratung per Callcenter oder E-Mail (bzw. Chatfenster) an, was für viele kleinere GmbHs reichen sollte. Besonders gut hat uns die Beratung bzw. der Support bei Fyrst gefallen. Trotz der fehlenden Kontogebühren muss sich der Support nicht hinter denen vieler größerer Banken verstecken.

GmbH Konto bei einer Filialbank

Als Alternative zu den kostenlosen Firmenkonten der Direktbanken stellen wir in der Tabelle noch das Geschäftskonto der Commerzbank vor. Die Commerzbank ist eine Filialbank und unterhält ca. 1.000 Filialen in Deutschland. Bei dem vorgestellten Geschäftskonto handelt es sich um das günstige Geschäftskonto "Klassik", welches für 6,90€ im Monat angeboten wird. Buchungen werden für je 0,15€ abgewickelt.

Wer eine Filialbank für seine GmbH wünscht, erhält bei der Commerzbank ein zumindest kostengünstiges Geschäftskonto. Kontoführungsgebühren lassen sich jedoch nicht vermeiden. Ein komplett kostenloses Geschäftskonto bietet keine Bank mit Filialen oder Sparkasse in Deutschland an.

Bestes GmbH Konto aus dem Vergleich

Von den vorgestellten (kostenlosen) Geschäftskonten für eine GmbH hat uns das Konto von Fyrst am besten gefallen. Dies hat einige Gründe, die wir hier kurz zusammenfassen wollen:

  • Keine Kontoführungsgebühr
  • 50 Freiposten im Monat für beleglose Buchungen
  • Kostenlose girocad / V-Pay zum Geschäftskonto
  • Sehr schnelle Kontoeröffnung für GmbH
  • Gut geeignet für eine GmbH in Gründung
  • Schneller und qualifizierter Support bei Fragen

Im Vergleich mit der Fidor Bank oder Holvi bietet Fyrst das etwas bessere Geschäftskonto an. Dies liegt zum einen an der kostenlosen Bankkarte, die Holvi und die Fidor Bank nicht anbieten und zum anderen an dem guten Support. Die sehr schnelle Kontoeröffnung bei Fyrst ist ein weiterer Vorteil, der jedoch nur einmal zählt. Außerdem ist das Online-Banking und die gesamte Technik von Fyrst ausgereifter, da die Infrastruktur der Postbank genutzt wird.

Hat man jedoch sehr viele Transaktionen (Buchungen) im Monat und möchte Gebühren für seine geschäftliche Bankverbindung vermeiden, empfehlen wir die Fidor Bank. Die Fidor Bank ist neben Holvi die einzige uns bekannte Bank, die selbst bei einem GmbH Geschäftskonto auf Buchungskosten und eine monatliche Kontoführungsgebühr verzichtet. Ein Firmenkonto bei Holvi hat im Gegensatz zu einem Konto bei Fyrst oder der Fidor Bank jedoch den Nachteil, dass Einlagen nicht über eine Einlagensicherung abgesichert sind. Holvi untersteht zwar der finnischen Finanzaufsicht, gehört jedoch keinem Bankensicherungsfonds an. Bei Fyrst oder der Fidor Bank hat man die Sicherheit, dass im Fall der Fälle die deutsche Einlagensicherung für Kontoguthaben bis 100.000€ greifen würde.

Wie im Artikel mehrfach angesprochen stehen in unserem GmbH Konten Vergleich die Kosten im Vordergrund. Bei anderen Banken sind oft weitere Leistungen möglich und der Service mag noch besser sein, allerdings erhält man bei anderen Banken leider kein günstiges oder sogar kostenloses Geschäftskonto für eine GmbH.

Wie kann man ein GmbH Konto eröffnen?

Die Kontoeröffnung für eine GmbH geht Hand in Hand mit der Gründung einer GmbH. Am besten entscheidet man sich bereits vor bzw. ganz am Anfang der Gründung für ein geeignetes Geschäftskonto, um etwas Zeit zu sparen. Im Folgenden wollen (etwas komprimiert) erklären, wie man eine GmbH gründet und ab wann man ein GmbH Geschäftskonto benötigt.

Gründung einer GmbH (Kurzform)

Um eine GmbH zu gründen, benötigt man zuerst einen Gesellschaftervertrag. Dieser muss anschließend notariell beurkundend werden. Anschließend muss die benötigte Stammeinlage (in Höhe von 25.000€ bei einer GmbH) auf einem Geschäftskonto auf Namen der GmbH (in Gründung) hinterlegt und dies nachgewiesen werden.

Ein Beleg (Kontoauszug) über die Erfüllung der Stammeinlage wird für die Anmeldung der GmbH beim Handelsregister benötigt. Erst durch die Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister wird aus der GmbH in Gründung eine "echte" GmbH.

Kontoeröffnung für GmbH (in Gründung)

Aus dem Ablauf der Gründung einer GmbH ist ersichtlich, dass man bereits ein Geschäftskonto für die Gründung der Gesellschaft benötigt und nicht erst, wenn die GmbH im Handelsregister eingetragen wurde. Schließlich wird der Nachweis der Einzahlung der Stammeinlage für die Eintragung verlangt. Banken bieten daher Geschäftskonten für eine GmbH in Gründung an. Diese lassen sich relativ unkompliziert eröffnen. Bei Fyrst klappt dies sehr schnell und Kunden erhalten ihre Kontonummer, auf die sie die Stammeinlage überweisen können per E-Mail mitgeteilt. Ebenfalls sehr kurzfristig schickt Fyrst eine Bestätigung über die Hinterlegung der Stammeinlage an den Kunden heraus, sodass die GmbH ins Handelsregister eingetragen werden kann.

Spätestens 10 Wochen nach der Eröffnung eines Geschäftskontos für eine GmbH in Gründung muss der Bank ein Handelsregisterauszug über die erfolgreiche Eintragung nachgereicht werden. Tut man dies nicht, ist die Bank verpflichtet das GmbH-Konto bis zur Einreichung zu sperren!

Bei der Direktbank Fyrst klappt die Kontoeröffnung für eine GmbH (in Gründung) besonders schnell und ist sehr unkompliziert. Ein späterer Wechsel der Bank ist selbstverständlich problemlos möglich, falls das Unternehmen aus dem Fyrst  Geschäftskonto "herausgewachsen" ist. Alternativ kann man die Bankverbindung bei Fyrst behalten und als zweites Geschäftskonto für spezielle Buchungen nutzen. In der Regel nutzen größere Unternehmen mehrere Bankverbindungen und binden sich damit nicht nur an eine Bank oder Sparkasse. Außerdem bietet Fyrst ein weiteres Kontenmodell mit dem Namen "Complete". Das Complete Geschäftskonto bietet eine höhere Anzahl an monatlichen Freiposten, wird allerdings nicht kostenlos angeboten. Bei einer zu hohen Buchungsanzahl würden wir daher weiterhin zu einem Wechsel von Fyrst raten.