Kostenloses Girokonto für die Wohngemeinschaft

 

Girokonto für WohngemeinschaftEin kostenlose Haushaltskonto für die WG eröffnen

Für eine Wohngemeinschaft sollte die Eröffnung eines extra Girokontos in betracht gezogen werden. 

Über das WG Konto können die Mietzahlungen an den Vermieter, die Kosten für Strom und Telefon und bei Bedarf auch weitere Kosten der Wohngemeinschaft abgerechnet werden.

Der Vorteil liegt in der besseren Übersicht durch ein extra Konto und der Sicherheit für alle Bewohner der WG. Aufgrund der großen Auswahl an kostenlosen Gemeinschaftskonten ist es kein Problem ein geeignetes Konto für die WG zu finden.

 

Kostenlose Girokonten für eine Wohngemeinschaft im Vergleich

Bei den kostenlosen Konten der Direktbanken können maximal 2 Kontoinhaber eingetragen werden. Sollten mehr Kontoinhaber Zugriff auf das WG Konto benötigen, dann können sie problemlos als Bevollmächtigte eingetragen werden. Die kostenlosen Konten lassen sich somit von mehr als zwei WG Mitgliedern nutzen und verwalten.

Die zu den Konten gehörenden Kreditkarten können zur Kontoeröffnung beantragt werden, allerdings wird man sie für eine Haushaltskonto bzw. WG-Konto wohl kaum benötigen. Mindestens eine Bankkarte macht jedoch Sinn, um Einkäufe für die WG erledigen zu können.

WG Konto Vergleich

  Testsieger      
  Norisbank DKB Comdirect Commerzbank
Kontoanbieter Norisbank Gemeinschaftskonto DKB Konto comdirect WG Commerzbank Girokonto
Kontogebühr 0€ 0€ 0€ ab 0€
Anzahl Kontoinhaber 2 Kontoinhaber 2 Kontoinhaber 2 Kontoinhaber 2 Kontoinhaber
1. Bankkarte
kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos
2. Bankkarte
kostenlos gebührenfrei gebührenfrei gebührenfrei
1. Kreditkarte kostenlos?
Ja, MasterCard Ja, VISA Karte Ja, VISA Karte Ja, MasterCard virtuell
2. Kreditkarte
0€  0€ 0€ 0€
Kostenlos abheben in Deutschland
9.000 Automaten ca. 50.000 (90% aller Automaten) 9.000 Automaten 9.000 Automaten
Zinsen Dispokredit

10,90%

6,90%  6,50% 9,75%
Startguthaben 100€ (Bedingungen siehe Norisbank) Nein

25€ selbst für WGs leicht möglich (kein Gehaltseingang notwendig)

50€ (siehe Commerzbank)
Besonderheiten

Scheine einzahlen bei der Deutschen Bank kostenlos

Kein Postident notwendig!

Sofortdispo über 500€ möglich

Bargeld einzahlen (auch Münzen) bei der Commerzbank 3x im Jahr kostenlos

 

Filialbank

Kostenlos Bargeld einzahlen

Kostenlos ab 700€ Geldeingang

Weitere Informationen
weitere Informationen weitere Informationen weitere Informationen weitere Informationen

Weitere Kontonutzer als Bevollmächtigte möglich

Bei einem privaten Girokonto ist es nicht möglich mehr als zwei Kontoinhaber einzutragen. Für die meisten Wohngemeinschaften sollten jedoch 2 Kontoinhaber ausreichend sein. Hat man eine größere WG und möchte allen Bewohnern einen Kontozugriff ermöglichen, sollte man die weiteren Bewohner der WG als Bevollmächtigte eintragen. Bei den kostenlosen Konten können problemlos bis zu 2 Bevollmächtigte zu vorhandenen 2 Kontoinhabern eingetragen werden.

Ein Girokonto für mehr als zwei Kontoinhaber ist unüblich und wird von keiner Direktbank für Privatpersonen (als Geschäfts- oder Vereinskonto sind mehrere Inhaber möglich) angeboten. Eventuell kann eine Bank vor Ort (Sparkasse, Volksbank) ein entsprechendes WG-Konto einrichten, falls man zwingend mehr als zwei Kontoinhaber benötigt. Der Nachteil bei dieser Lösung ist jedoch, dass für das WG Konto dann Kontoführungsgebühren anfallen.

Müssen alle WG Bewohner als Kontoinhaber eingetragen werden?

Ob man ein WG Konto benötigt und man wirklich alle Bewohner als Kontoinhaber aufnimmt, hängt sicherlich von der WG und den Mietverhältnissen ab. Zahlen alle Bewohner ihre Miete direkt an den Vermieter, kann ein WG Konto als eine Art Haushaltskonto für die WG dennoch Sinn machen. Ausgaben, die die Allgemeinheit betreffen (z.B. für Reinigungsmittel, aber auch Strom, Heizung, Internet usw.), wird es sicherlich immer geben.

Vermutlich reicht es in den meisten Fällen nur eine Person mit der Verwaltung der WG Kosten zu beauftragen. Diese (vertrauensvolle) Person eröffnet dann ein Zweitkonto auf seinen Namen und lässt sich die benötigten Beträge anteilig von seinen Mitbewohnern per Dauerauftrag monatlich auf das extra WG-Konto überweisen. 

Welche Karten gehören zum WG Konto?

Die normalen Bankkarten (Girocard oder Maestro) sind bei allen vorgestellten Banken kostenlos. Neben dem (den) Kontoinhaber(n) können ebenfalls sämtliche Bevollmächtigte eine eigene Karte zum WG Konto erhalten. Die Vergabe einer Kreditkarte hängt jedoch von der Kundenbonität ab.

Für ein WG Konto empfehlen wir nur "normale" Bankkarten zu bestellen. Mit einer Kreditkarte kann ein Konto überzogen bzw. mehr als das Kontoguthaben ausgegeben werden, was nicht im Sinne eines gemeinsamen Kontos für die WG sein sollte. Außerdem ist für die Vergabe einer Kreditkarte eine gewisse Bonität erforderlich. Im schlimmsten Fall wird die WG Kontoeröffnung aufgrund der beantragten Kreditkarten abgelehnt, die eigentlich nicht benötigt werden.

Bei der "Sparkassentochter" 1822direkt ist es inzwischen leider Pflicht eine Kreditkarte zur Kontoeröffnung zu beantragen. Die Karte ist im ersten Jahr kostenlos und kann später gekündigt werden. Dennoch ist das Girokonto von 1822direkt aufgrund der Verpflichtung eine Kreditkarte zu beantragen von allen vorgestellten Konten inzwischen am wenigsten für eine WG geeignet.

Das ideale Girokonto für die Wohngemeinschaft

Alle vorgestellten Konten eignen sich gut als WG Konto, da sie ohne monatliche Kontoführungsgebühr angeboten werden und man mehreren Personen Kontozugriff einräumen kann.

Hervorheben können wir allerdings das Girokonto der Norisbank. Die Direktbank bietet ein komplett kostenloses Girokonto mit einigen Extras an. Bei Rückfragen ist das Callcenter rund um die Uhr zu erreichen und die Bank ist unserer Erfahrung nach die kulanteste bei der Kontoeröffnung.

Ebenfalls hervorheben muss man die Commerzbank, bei der es sich um eine Filialbank handelt. Die Commerzbank ist eine der wenigen Banken mit Filialen, die ein kostenloses Girokonto ohne Mindestgeldeingang oder Gehaltspflicht anbietet. Der Vorteil einer Filialbank für eine Gemeinschaft liegt eventuell in der Möglichkeit Bargeld einzahlen zu können und bei Problemen einen Ansprechpartner vor Ort zu haben. Wer nur ein digitales Haushaltskonto für die WG-Ausgaben benötigt, der geht mit einer Direktbank allerdings keinen Nachteil ein.

(Normalerweise führt man neben einem WG Konto noch weitere Girokonten. Vermutlich hat man ein privates Girokonto und noch weitere Konten für andere Aufgaben (z.B. als Haushaltskonto oder für den Urlaub). Diese Girokonten sind zum größten Teil in der Schufa vermerkt. Möchte man neben diesen bereits existierenden Konten noch ein weiteres Konto eröffnen (ob nun als WG Konto oder für welchen Zweck auch immer), kann es sein, dass die Bank die Kontoeröffnung ablehnt.

Unkomplizierte Kontoeröffnung bei der Norisbank

Für die Bank am interessantesten sind Girokonten mit einem Gehaltseingang und höheren (Karten)Umsätzen. Möchte eine Person sein xtes Gironto eröffnen, geht die Bank in vielen Fällen zu recht von einer nur sehr geringen Kontonutzung aus und lehnt die Eröffnung des neuen Girokontos häufig ab. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die Norisbank deutlich häufiger Konten eröffnet als andere Filial- und Direktbanken. Für ein WG Konto eine gute Voraussetzung, da ein Konto für die Wohngemeinschaft vermutlich nicht das Hauptkonto eines Bewohners sein wird.

Ein weiterer Vorteil des Norisbank Girokontos ist die Möglichkeit kostenlos Bargeld (allerdings nur Scheine) einzuzahlen. Kunden der Bank dürfen unbegrenzt oft die Einzahlungsautomaten der Deutschen Bank nutzen. Keine andere Direktbank bietet ihren Kunden die Möglichkeit unbegrenzt oft kostenlos Bargeld einzuzahlen. Ein sinnvolles Extra, auch für ein WG Konto, falls man kurzfristig vor der Abbuchung der Miete noch für einen Ausgleich des Kontos sorgen muss oder man einen Bewohner ohne eigenes Girokonto hat, der seine Miete bar bezahlen muss / möchte.

Bestes WG Konto einer Filialbank

Als einzige Filialbank im WG-Konto-Vergleich stellen wir das Girokonto der Commerzbank vor. Dies liegt daran, dass die Commerzbank eine der wenigen Filialbanken ist, bei der man Kontoführungsgebühren vermeiden kann. Es reicht bereits ein monatlicher Geldeingang in Höhe von 700€, damit keine Kontoführungsgebühr anfällt. Eine Mindestgeldeingang dieser Höhe sollte bei einer WG kein Problem sein, wenn auch die Mieten über das Konto abgerechnet werden.

Bei der Commerzbank ist sogar das Einzahlen von Münzgeld / Hartgeld kostenlos. Im Gegensatz zur comdrect sind die kostenlosen Einzahlungen unbegrenzt. Die Commerzbank bietet eines der wenigen kostenlosen Gemeinschaftskonten einer Filialbank an. Wer ein Konto bei einer Filialbank für seine WG wünscht, findet bei der Commerzbank das beste Angebot.

Ein besonderer Vorteil ist die schnelle Kontoeröffnung. Die Commerzbank ermöglicht eine Kontoeröffung über das Internet in nur wenigen Minuten. Die IBAN wird einen direkt online mitgeteilt, sodass man diese bereits nach wenigen Minuten seinen Vermieter oder seinen Mitbewohnern mitteilen kann, wenn dies notwendig ist. Auf die Zusendung der Bankkarten muss man, wie bei allen Banken und Sparkassen, allerdings ein paar Tage warten.