Konto für Mieteinnahmen

 

Vermieter GirokontoEin kostenloses Konto für Vermieter!

Wer Mieteinnahmen erzielt, der sollte diese am besten über ein separates Girokonto laufen lassen. In einem anderen Beitrag haben wir bereits kostenlose Zweitkonten empfohlen.

Inzwischen bietet die DKB ein "Vermieterpaket" als kostenloses Extra zu jedem DKB Girokonto an. Das Angebot richtet sich an private Vermieter von Wohnungen oder Häusern und hilft Mieteinnahmen, Kautionen und Instandhaltungsrücklagen zu verwalten.

 

Vermieterkonto - Das Vermieterpaket der DKB

Die Deutsche Kreditbank (DKB) bietet bereits seit einigen Jahren ein kostenloses Girokonto an. Das Produkt hat in vielen Vergleichstest sehr gut abgeschnitten und bietet eine Menge an kostenlosen Zusatzleistungen.

Inzwischen wurden die Zusatzleistungen durch ein "Vermieterpaket" ergänzt. Private Vermieter können das Girokonto eröffnen und für die Verwaltung ihrer Mieteinnahmen nutzen. Bei bereits existierenden Girokonten kann das Vermieterpaket im Onlinebanking-Bereich (Produkte > DKB-Vermieterpaket) beantragt werden. Zum "Vermieterkonto" lassen sich einige Unterkonten (z.B. für die Instandhaltungsrücklage, Mietkautionen s.u.) dazu eröffnen.

Die Beantragung und Nutzung des Vermieterpaketes und der DKB Verwalterplattform sind kostenlos. Allerdings verlangt die DKB 1€ im Monat für jedes extra Mietkonto bzw. Konto für Instandhaltungsrücklagen. Für die Mietkautionskonten werden keine Gebühren erhoben.

Vermieterpaket weiterhin kostenlos nutzen

Wer nur eine Wohnung vermietet oder nicht für jede Wohnung ein extra Mietkonto benötigt, kann die Kontoführungsgebühren vermeiden. Die Mieteinnahmen lässt man dafür auf das normale DKB Girokonto  eingehen, welches komplett kostenlos ist. Das eigentliche Vermieterpaket nutzt man dann nicht für die Erstellung weiterer Mietkonten, sondern nur für die sichere Verwahrung der Kautionen. Die Eröffnung und Führung der Treuhandkonten ist weiterhin komplett kostenlos.

Wer zwingend je Mieter / Wohnung ein eigenes Mietkonto benötigt, der muss seit dem 01.10.2020 monatlich 1€ je Unterkonto bezahlen. Den meisten privaten Vermietern sollte jedoch ein extra Mietkonto (kostenloses DKB Girokonto) reichen, auf dem sämtliche Mieteinnahmen eingehen.

Was bietet die DKB Verwalterplattform?

  • Rechtssichere Verwaltung von Mieten, Mietkautionen und Verwaltungsrücklagen
  • Treuhänderische und rechtssichere Hinterlegung aller Kautionen auf einem Mietkautionssammelkonto
  • Mietergenaue Verwaltung und Abrechnung der hinterlegten Mietkautionen
  • Jährliche Steuerbescheinigung für das Mietkautionssammelkonto
  • Auf Wunsch kann es ermöglicht werden Mieten per Lastschrift einzuziehen
  • Bereitstellung von Mahndaten
  • Möglichkeit Daten zu exportieren

 

Selbstverständlich müssen nicht alle Funktionen des Kontos genutzt werden. Vermieter können das DKB Konto ebenfalls eröffnen, um sich lediglich die Mietzahlungen auf das Girokonto überweisen zu lassen und ohne weitere Funktionen in Anspruch zu nehmen.

Direkt zum kostenlosen Vermieterkonto der DKB gelangen Sie hier.

Werden die Kontoguthaben verzinst?

Die DKB bot eine geringe Verzinsung für die diversen Unterkonten an. Aufgrund des generellen "Zinsumfelds" musste jedoch auch die DKB ihre Konditionen anpassen und verzinst nur noch das Mietkautionskonto. Für das Mietkonto, die Konten für die Instandhaltungsrücklage und für die Verwaltung kann ein Freistellungsauftrag vom Vermieter eingerichtet werden. Für das Mietkautionskonto besteht diese Möglichkeit nicht, da das Guthaben treuhänderisch für die Mieter verwahrt wird und diesen die Zinserträge zurechenbar sind. Die treuhänderische Verwahrung hat jedoch den großen Vorteil, dass die Mietkaution rechtssicher verwahrt wird.

Nur noch das Mietkautionskonto wird verzinst. Das Vermieterpaket bietet jedoch den großen Vorteil, dass die Unterkonten kostenlos eröffnet werden können.

Folgende Zinssätze werden von der DKB angeboten:

  • 0,0% für Mieteinnahmen
  • 0,01% für Mietkautionen
  • 0,00% für Verwaltung
  • 0,00% für Instandhaltungsrücklagen

Rechtssichere Verwahrung der Mietkautionen

Bei der Verwahrung von Mietkautionen sind einige Dinge zu beachten. Verwahren die Vermieter die Mietkaution, muss das Geld unabhängig vom eigenen Vermögen und zu einem für Spareinlagen üblichen Zinssatz angelegt werden. Bei der DKB wird jede Kaution auf einem extra Unterkonto treuhänderisch verwahrt und verzinst, so dass alle Hürden genommen werden. Außerdem erstellt die DKB automatisch und kostenlos jährlich für jeden Mieter eine Übersicht über die erzielten Zinseinnahmen. Vermieter sind somit eine "Stolperfalle" bei der Verwahrung der Kaution durch das Vermieterkonto los.

Alternativen wie ein verpfändetes Sparbuch oder ein Mietaval können natürlich ebenfalls genutzt werden, falls der Mieter diese vorzieht.  

Für Privatleute mit einigen Immobilien ein sehr empfehlenswertes (und sogar komplett kostenloses) Konto für Mieteinnahmen. Weitere Informationen zu dem DKB Girokonto erhalten Sie hier.