Kostenlos Geld abheben

 

InternetkontoAn welchen Geldautomaten kann ich kostenlos Geld abheben?

In Deutschland existieren vier große "Vereinigungen" von Banken, die ihre Geldautomaten bündeln und ihren Kunden gebührenfrei zur Verfügung stellen. Diese Kooperationen sind zum einen die Cash Group und der Cashpool auf Seiten der Privatbanken und zum anderen arbeiten die Sparkassen und fast alle Volksbanken zusammen.

Wir zeigen Ihnen, an welchen Geldautomaten Sie in Deutschland kostenlos Geld abheben können und so lästige Gebühren für Abhebungen vermeiden. Außerdem zeigen wir, wie man im Einzelhandel und auf anderen Wegen Bargeld abheben kann.

 

Wo kann ich kostenlos Geld abheben?

In der Tabelle finden Sie die wichtigsten Banken und Sparkassen und sehen, welcher Kooperation sie angehören. Wenn Sie nur die Geldautomaten der jeweiligen Kooperationspartner bzw. Automatenverbünde nutzen, dann fallen in Deutschland keine Gebühren beim Geld abheben an.

Mit einem kostenlosen Zweitkonto bei der DKB können Sie an ca. 50.000 Geldautomaten in Deutschland kostenlos Geld abheben. Die Gebühren der Abhebung übernimmt die Direktbank, die selber keine eigene Geldautomaten unterhält.

Bank
Gebühr
Details  
Cash Group - ca. 7.700 eigene Geldautomaten

Girokonto PostbankPostbank

Kostenlos ab 3.000€ Geldeingang / für Student, Azubi usw.
Informationen

Cash Group

Ist die eigene Bank Mitglied in der Cash Group, können Kunden sämtliche Geldautomaten der Mitgliedsbanken unbegrenzt oft kostenlos nutzen. Automatengebühren fallen keine an. Die Cash Group verfügt über insgesamt ca. 7.700 Geldautomaten in Deutschland.

 

 

CashGroup Zeichen 

 


Geldautomat in Ihrer Nähe?


Hier gelangen Sie zu der Geldautomatensuche. Die nächsten Automaten können bequem über den Ort oder die PLZ gesucht werden.

 

 

 

 

 

Commerzbank GirokontoCommerzbank

Kostenlos ab 700€ Geldeingang Informationen

Deutsche Bank
Deutsche Bank

ab 6,90€ im Monat
Informationen

Hypo Vereinsbank
HypoVereinsbank

ab 4,90€ im Monat Informationen

ComdirectComdirect

Kostenlos ab 700€ Geldeingang oder bis 27 Jahre Informationen

NorisbankNorisbank

Kostenlos ab 500€ Geleingang Informationen
                 
Cashpool - ca. 3.200 eigene Geldautomaten

Targobank Girokonto
Targo Bank

Kostenlos mit Gehaltseingang

Informationen

 Cashpool

Ist die eigene Bank Mitglied im Cashpool, so können Kunden sämtliche Geldautomaten der Mitgliedsbanken kostenlos nutzen. Automatengebühren fallen keine an. Der Cashpool verfügt über insgesamt ca. 3.200 Geldautomaten. Neben den genannten Banken gehören noch einige wenige regionale Banken zu der Kooperation.

 

 CashPool Zeichen


Geldautomat in Ihrer Nähe?

Hier gelangen Sie zu der Geldautomatensuche. Die nächsten Automaten können bequem über den Ort oder die PLZ gesucht werden.

 

SantanderSantander

Kostenlos ab 1.200€ Geldeingang Informationen
Sparda Banken Mit Gehalt kostenlos (+ 52€ für Anteil) Informationen
Degussa Bank Kostenlos Informationen
 
Sparkassen - ca. 23.600 eigene Geldautomaten
 Sparkasse Je nach Sparkasse Informationen

Geldautomaten der Sparkassen

Die Sparkassen verfügen insgesamt über ca. 23.600 eigene Geldautomaten. Sparkassenkunden (und von 1822direkt) können an sämtlichen Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben. (Einschränkungen bei einigen Sparkassen je nach gewähltem Kontenmodell.)

 

 

   Geldautomatensuche

Zur Geldautomatensuche gelangen Sie hier

 

 

1822direkt Girokonto1822direkt

Kostenlos ab 700€ Geldeingang Informationen
 
Volksbanken und Raiffeisenbanken - ca. 19.000 eigene Geldautomaten
Volksbanken Je nach Bank Informationen

Geldautomaten der Genossenschaftsbanken

Die Genossenschaftsbanken verfügen insgesamt über ca. 19.000 Geldautomaten. Achtung: Abhebungen an anderen Volks- oder Raiffeisenbanken sind nicht immer kostenlos. Manche Banken verlangen Gebühren (Info am Preisaushang beachten)
Geldautomatensuche

Zur Geldautomatensuche gelangen Sie hier

Girokonto SkatbankDeutsche Skatbank

Kostenlos Informationen
 
VISA Kreditkarte - ca. 50.000 Geldautomaten kostenlos nutzen
     

Geldautomaten mit VISA Zeichen

Die ING, DKB, Consorsbank und N26 haben keine bzw. kaum eigene Geldautomaten. Kunden können aber mit der Kreditkarte kostenlos an allen Geldautomaten mit VISA Zeichen Bargeld abheben. Die meisten Automaten der Sparkassen, Genossenschaftsbanken, des Cashpools und der Cash Group können somit umsonst genutzt werden!

Kunden der DKB können sogar weltweit kostenlos Geld abheben!     

Geldautomatensuche

Zur Geldautomatensuche gelangen Sie hier

 DKB
DKB

Kostenlos

Informationen

ING Diba
ING

Kostenlos ab 700€ Gehaltseingang Informationen 

Cortal ConsorsConsorsbank

Kostenlos ab 700€ Geldeingang Informationen

N26 GirokontoN26

Kostenlos Informationen

Kostenlos Geld abheben - unsere Empfehlung!

TippDurch die Eröffnung eines der vorgestellten kostenlosen Zweitkonten kann man im In- und Ausland an deutlich mehr Geldautomaten gebührenfrei abheben.
Das Konto der DKB wird zum Beispiel selbst ohne Gehalt- oder Mindestgeldeingang dauerhaft kostenlos angeboten.

Das Girokonto der DKB ist ein ideales Zweitkonto, denn mit der kostenlosen VISA-Card können Kunden an fast 90% aller in Deutschland aufgestellten Geldautomaten gebührenfrei Bargeld abheben. Die Kosten übernimmt die Direktbank und spart sich im Gegenzug das Aufstellen und den Betrieb eigener Geldautomaten. Auch im Ausland (weltweit) können Kunden der DKB kostenlos Geld abheben. Die Abhebegebühr bzw. das Interbankengeld übernimmt die DKB. Eventuelle weitere fremde Automatengebühren bei Abhebungen (Surcharge) kommen nur außerhalb der EU vor und sind die Ausnahme. Sie werden vor jeder Abhebung angezeigt und müssen durch den Kunden bestätigt werden. Diese Gebühren sind von allen zu tragen, egal ob Ihre Bank eigene Abhebegebühren verlangt oder wie die DKB darauf verzichtet.

 

Geld abheben im Einzelhandel und bei Shell

In Deutschland kann man nicht nur an Geldautomaten, sondern ebenfalls im Einzelhandel und bei teilnehmenden Shell Tankstellen Geld abheben. Abhebungen im Einzelhandel sind für alle Personen mit einer girocard kostenlos. Bei Shell Tankstellen können dagegen nur Kunden der Cash Group und der DKB kostenlos an Bargeld gelangen. Einige weitere Banken ermöglichen sogar Abhebungen ohne Karte und ohne vorherigen Einkauf. Wir erklären im Folgenden kurz, wie die unterschiedlichen Arten des Abhebens funktionieren.

Cashback-Verfahren - Kostenlos abheben beim Einkaufen

Vermutlich kennen die meisten Personen bereits die Möglichkeit im Einzelhandel Bargeld abzuheben. Das diese Möglichkeit offiziell "Cashback-Verfahren" heißt, wissen dagegen die Wenigsten. In ca. 22.000 teilnehmenden Märkten (z.B. Rewe, Penny, LIDL, DM) kann man inzwischen beim Einkaufen Bargeld an der Kasse abheben. Noch vorm Bezahlen des Einkaufes, muss man dem Kassierer bescheid geben, dass man ebenfalls Geld abheben möchte. Den Einkauf und den Abhebebetrag bis maximal 200€ bezahlt man anschließend mit seiner girocard. Das girocard Logo muss sich auf der Karte befinden.

Kreditkarten werden zum Geld abheben bisher nicht akzeptiert. Eine weitere Bedingung, neben der Benutzung der girocard, ist, dass man einen Mindesteinkaufswert beachtet. Dieser liegt bei maximal 20€, aber bei den meisten Geschäften reicht inzwischen ein Einkauf über 10€. Bei LIDL liegt der Mindesteinkaufswert dagegen nur bei 5€, damit man kostenlos Geld abheben kann.

Cash im Shop - Kostenlos und kartenlos Geld abheben

Geld abheben im SupermarktMit Cash im Shop kann man sogar Beträge bis 300€ im Einzelhandel abheben. Außerdem benötigt man weder seine girocard, noch seine Kreditkarte zum Geld abheben. Cash im Shop wird von ca. 11.000 Geschäften unterstütz. Von den Banken bieten es bisher allerdings erst N26 (CASH26), die Fidor Bank (FidorCash), die DKB und die SpardaBanken (als SpardaBargeld) an. In den Klammern stehen die Bezeichnungen der Banken, wenn sie den Service nicht Cash im Shop genannt haben.

Um mittels Cash im Shop Geld abheben zu können, muss man sich einen Barcode erstellen. Dies macht man im Online-Banking seiner Bank oder nutzt besser gleich die jeweilige Smartphone-Banking-App. Bei der Erstellung des Barcodes wählt man den gewünschten Abhebebetrag. Den Barcode kann man sich ausdrucken oder auf seinem Smartphone gespeichert lassen. In einem beliebigen Geschäft, das an Cash im Shop teilnimmt, zeigt man den Barcode an der Kasse vor, lässt ihn scannen und erhält den Auszahlungsbetrag.

Kunden von N26, der DKB, Fidor Bank und den SpardaBanken können mit Cash im Shop kostenlos Bargeld abheben. Bei der Fidor Bank sind die gebührenfreien Abhebungen allerdings auf drei im Monat begrenzt. Cash im Shop bietet einige Vorteile im Vergleich mit dem normalen Cashback-Verfahren. Zum einen muss man nicht im gewählten Geschäft eingekauft haben und zum anderen liegt der maximale Abhebungsbetrag nicht nur bei 200€, sondern bei 300€.

Der größte Vorteil von Cash im Shop ist allerdings die kartenlose Abhebung. Man kann somit selbst dann an Bargeld gelangen, wenn die eigene Bankkarte z.B. defekt ist oder gestohlen wurde. Abhebungen ohne eine Karte sind ansonsten nur bei Filialbanken am Schalter möglich. Für Direktbanken ist die Möglichkeit ohne Karte kostenlos Bargeld abheben zu können eine nette Verbesserung des Angebots.

Kostenlos Geld abheben bei Shell

Shell Geld abhebenBei allen Shell Tankstellen mit automatischen Kassensystem kann man inzwischen Bargeld abheben. Von Vorteil ist, dass man vorher weder getankt, noch im Shop eingekauft haben muss. Die teilnehmenden ca. 1.300 Shell-Tankstellen fungieren somit als Geldautomat für Kunden aller Banken.

Allerdings können nur Kunden der Cash Group (und der DKB) kostenfrei bei Shell abheben. Kunden anderer Banken und Sparkassen müssen die Gebühren ihrer Bank für Abhebungen an fremden Geldautomaten bezahlen, wenn sie bei einer Shell Tankstelle Bargeld erhalten möchten. 

Übrigens geben Banken der Cash Group die Anzahl ihrer Geldautomaten gerne mit 9.000 an. Dies liegt daran, dass sie die 1.300 Kassenautomaten von Shell zu ihren 7.700 eigenen Geldautomaten dazurechnen. Kunden der Cash Group haben somit die Möglichkeit an ca. 9.000 Automaten in Deutschland kostenlos Bargeld abzuheben.


Kostenloses Geld abheben bei jeder Sparkasse

Die wenigsten Sparkassen bieten ihre Girokonten komplett kostenlos an. Dies ist sehr schade, da die Sparkassen das dichteste Filialnetz und damit auch die meisten Geldautomaten in Deutschland besitzen.

Kunden von 1822direkt (Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse) können jedoch ebenfalls an sämtlichen Sparkassen Geldautomaten in Deutschland kostenlos Geld abheben. Das 1822direkt Girokonto wird ab einem Geldeingang von 700 Euro im Monat umsonst angeboten, was es zu einem sehr guten Zweitkonto oder auch Hauptkonto macht. Wer bisher nur ein Konto bei einer Privatbank oder Volksbank eröffnet hat, der kann auf diese Weise an weiteren 24.000 Geldautomaten in Deutschland kostenfrei Geld abheben.

Bei 1822direkt sind Kundengelder über die übliche gesetzliche Einlagensicherung und zusätzlich noch über die Sicherungseinrichtungen der Sparkassen abgesichert.

Einschränkung bei den Sparkassen: Inzwischen beschränken einige Sparkassen die kostenlosen Abhebungen an den Sparkassen Geldautomaten. Bei einigen wenigen Kontomodellen zahlt man bereits ab der ersten Abhebung und bei anderen erst ab der fünften oder zehnten Abhebung im Monat. Direkte Automatengebühren fallen jedoch für Sparkassenkunden weiterhin nicht an, wenn sie an einem Sparkassen Geldautomat abheben.

Die meisten Kontenmodelle erlauben es jedoch weiterhin unbegrenzt oft an Automaten fremder Sparkassen abzuheben. Am besten überprüft man die eigenen Konditionen auf der Internetseite seiner Sparkasse (Es existieren ca. 400 eigenständige Sparkassen in Deutschland) bzw. fragt im Callcenter nach. Wer zu hohe Gebühren für sein Konto oder für das Abheben am Geldautomaten zahlen muss, sollte über einen Bankwechsel nachdenken oder sich zumindest ein Zweitkonto zum kostenlosen Abheben in Deutschland zulegen.

Gebührenfrei Geld abheben

Egal ob Kunde der Commerzbank, Postbank, HypoVereinsbank, N26, ING, DKB, Volksbank, Raiffeisenbank, 1822 direkt, Deutsche Bank, Spardabank, Targobank, Norisbank, Santander, Wüstenrot oder der Degussa Bank, Gebühren fürs Geld abheben in Deutschland sparen Sie sich, wenn Sie nur an den Automaten der eigenen Bank oder denen der Kooperationspartner abheben. Für eine Abhebung an einen fremden Geldautomaten fallen im Durchschnitt Gebühren von ca. 5€ an. Diese Gebühren kann man sich durch die richtige Automatenwahl leicht sparen.

Im Ausland fallen die Gebühren fürs Geld abheben noch höher aus. Die DKB, Norisbank und die comdirect bieten ihren Kunden jedoch sogar die Möglichkeit im Ausland an fast jedem Geldautomaten kostenlos Geld abheben zu können. Dies ist mit der zum Konto gehörenden Kreditkarte möglich. Mehr Informationen zu den jeweiligen Banken und Girokonten erhalten Sie auf den Detailseiten, die Sie durch einen Klick auf das Logo der gewünschten Bank erreichen.

Fazit

Mit der richtigen Wahl des Girokontos bzw. mit einem zusätzlichen (kostenlosen) Zweitkonto kann man seine Bargeldversorgung innerhalb Deutschlands stark verbessern und Gebühren für Verfügungen am Geldautomaten vermeiden. Idealerweise nutzt man ein kostenloses Konto einer der vorgestellten Direktbanken (DKB, ING oder Norisbank) und kann so deutschlandweit - und zusätzlich im Ausland - an fast jedem Geldautomaten kostenlos Geld abheben.