Haushaltskonto Vergleich

 

HaushaltskontoEin Haushaltskonto kostenlos eröffnen und nutzen

Früher gab es Haushaltsbücher, heute nutzt man besser ein kostenloses Haushaltskonto. Bei einem Haushaltskonto handelt es sich um ein normales Girokonto mit einigen Extras.

Sinn und Zweck ist es, mit dem extra Konto für den Haushalt einen besseren Überblick über seine Ausgaben zu erlangen. Einkäufe und Zahlungen, die den Haushalt betreffen, wickelt man am besten über sein Haushaltskonto ab.

Ideal sind die kostenlosen Girokonten ebenfalls für WGs oder Paare, die ihre einzelnen Konten behalten wollen und ein Gemeinschaftskonto für Miete, Haushaltskosten usw. suchen.

 

Kostenlose Haushaltskonten im Vergleich

Wir stellen in der Tabelle sechs empfehlenswerte kostenlose Girokonten vor. Die Konten werden ohne Kontoführungsgebühren angeboten und eignen sich daher gut für die Verwendung als Zweitkonto bzw. Haushalstkonto. Das Girokonto der Commerzbank ist das einzige Angebot einer Filialbank. Seit Mai 2020 verzichtet die Commerzbank auf Kontoführungsgebühren, so dass das Girokonto ebenfalls als kostenloses Haushaltskonto genutzt werden kann.

      Testsieger      
  DKB Norisbank ING
Comdirect Commerzbank
Kontoanbieter Konto DKB Norisbank Gemeinschaftskonto

Konto Gemeinschaftskonto

Konto Comdirect Commerzbank Girokonto
Kontogebühren 0€ 0€ 0€ 0€ 0€
Anzahl Kontoinhaber max. 2 max. 2 max. 2 max. 2 max. 2
Bankkarte/ EC Karte
0€ 0€ 0€ 0€ 0€
Partnerkarte 0€ 0€ 0€ 0€ 0€
Kreditkarte kostenlos (Visa) kostenlos (MasterCard) kostenlos (Visa) kostenlos (Visa) kostenlos (MasterCard)
Kostenlos abheben in Deutschland (Automaten)
ca. 50.000 (90% aller Automaten) ca.9.000 + 3.000 Shell Tankstellen ca. 50.000 (90% aller Automaten) ca. 9.000 ca. 9.000
Zinsen Dispokredit
6,74% 10,85% 6,99% 6,5% 9,25%
Startguthaben x 100€ Prämie möglich Nein Nein 50€ (nur durch Nutzung des Kontos)
Kostenlos Bargeld einzahlen Nein, nur gegen Gebühr bei Filialbank oder Sparkasse Einzahlungsautomaten der Deutschen Bank kostenlos nutzbar Bei der Reisebank Beträge ab 1.000€ kostenlos möglich Geld einzahlen bei der Commerzbank 3x p.a. kostenlos Ja, Einzahlautomat (auch Hartgeld)
Besonderheiten

 

MasterCard statt Kreditkarte von VISA

Apple Pay wird unterstützt

   

Viele Filialen in Deutschland

Kostenlose Kreditkarte zum Konto

Weitere Informationen
Informationen Informationen Informationen Informationen Informationen

* Kontoführungsgebühren entfallen bei einem monatlichem Geldeingang über 1€. Eigenüberweisungen sind erlaubt.

Ansprüche an ein Haushaltskonto?

  • Keine Kontoführungsgebühr (bzw. Gebühren sehr leicht vermeidbar)
  • Kostenlose Bankkarte (girocard / Maestro) zum Konto
  • (Kostenlose Kreditkarte, wenn gewünscht.)
  • Günstiger Dispositionskredit / Überziehungsmöglichkeit
  • Möglichkeit Haushaltskonto als Gemeinschaftskonto zu eröffnen
  • (Kostenlos Bargeld einzahlen)

Haushaltskonto Vergleich

Wir haben alle vorgestellten Girokonten genauer unter die Lupe genommen und uns die Konditionen der Konten, sowie den Service der Banken angesehen. Alle Girokonten wären als Haushaltskonto gut geeignet und können problemlos von einer, aber auch zwei Personen eröffnet und genutzt werden. Bei allen Girokonten erhält jeder Kontoinhaber eine kostenlose Kontokarte. Wer ein Haushaltskonto für eine WG benötigt und eventuell mehr als zwei Personen Zugriff auf das Konto erlauben will, sollte ebenfalls bei folgendem Vergleich vorbeischaue: WG Konto Vergleich

Wird eine Kreditkarte zum Haushalskonto benötigt?

Die meisten Girokonten werden mit einer kostenlosen Kreditkarte ausgestattet, die man jedoch ablehnen kann. Für die Führung eines Haushaltskonto reicht eine normale EC Karte aus, um die Einkäufe zu erledigen. Eine Kreditkarte mit Kreditrahmen könnte den eigenen Schufascore nur unnötig belasten. Während der Kontoeröffnung wird man unter anderem gefragt, ob man eine Kreditkarte zum Konto erhalten möchte. Diese Frage kann man verneinen, wenn man diese Kartenart nicht für sein Haushaltskonto benötigt.

Kostenloses Haushaltskonto bei einer Filialbank

Im Haushaltskonto Vergleich stellen wir das Girokonto der Commerzbank als einziges Angebot einer Filialbank vor. Dies liegt daran, dass die Commerzbank eine der sehr wenigen Banken mit Filialen in Deutschland ist, die keine Kontoführungsgebühr verlangt. Noch bis Mai 2020 war das Girokonto nur mit einem hohen monatlichen Geldeingang kostenlos, was die Bank inzwischen geändert hat.

Wer das Onlinebanking nutzt, zahlt keine Gebühren. Kostenpflichtig sind natürlich beleghafte Überweisungen, wenn diese per Post oder in den Filialen eingereicht werden. Bei der Commerzbank erhalten Kunden auf Wunsch sogar eine gebührenfreie Mastercard zum Konto, was für ein Haushaltskonto allerdings nicht ganz so relevant sein sollte. Von Vorteil können dagegen die vielen Filialen und Einzahlungsautomaten der Bank sein, an denen man selbst sein Kleingeld kostenfrei auf sein Konto einzahlen kann. Nicht nur als Haushaltskonto verdient das Girokonto der Commerzbank somit eine Empfehlung.

Ein weiterer Vorteil ist die sehr schnelle Kontoeröffnung bei der Commerzbank. Das Haushalskonto lässt sich bequem über das Internet eröffnen, was auch bei den anderen vorgestellten Konten der Fall ist. Bei der Commerzbank ist der Prozess der Kontoeröffnung allerdings besonders kurz und dauert nur wenige Minuten. Seine Kontonumer / IBAN bekommt man direkt online mitgeteilt, so dass das Haushalskonto sofort genutzt werden kann. Man kann somit bereits nach der Eröffnung Geld auf sein neues Konto überweisen. Die Zusendung der benötigten Bankkarten dauert dennoch ein paar Tage.

Haushaltskonto mit günstigem Dispositionskredit?

Die meisten Direktbanken bieten einen günstigen Dispositionskredit an. Nur die Norisbank fällt leicht aus dem Rahmen und verlangt einen Zinssatz von über 10%. Die DKB oder die comdirect sind mit Zinssätzen unter 7% sehr günstig und richten Dispokredite über 500€ selbst ohne einen Gehaltsnachweis problemlos ein. Ein Kreditrahmen dieser Größenordnung sollte für ein Haushaltskonto in der Regel mehr als ausreichend sein.

Dafür ist es unseren Beobachtungen nach am einfachsten bei der Norisbank ein Girokonto zu erhalten. Andere Banken lehnen die Kontoeröffnung häufiger ab, wenn nicht mit einem Gehaltseingang zu rechnen ist. Die Norisbank zeigte sich bisher als sehr kulant und fair und hat (soweit uns bekannt) kaum eine Kontoeröffnung abgelehnt.

Kostenlos Geld einzahlen?

Für die meisten Kunden wird es nicht notwendig sein Bargeld auf ihr Haushaltskonto einzuzahlen. Miete und andere Zahlungen werden per Dauerauftrag erledigt, Einkäufe mit der Karte bezahlt und Geld per Überweisung auf das Girokonto gebucht.

Wer jedoch ein kostenloses Haushaltskonto wünscht und nicht auf die Möglichkeit Bargeld einzahlen zu können verzichten möchte, für den kommen nur die Girokonten der Commerzbank, Comdirect oder Norisbank in Frage. Kunden der Comdirect können drei mal im Jahr kostenlos in allen Filialen der Commerzbank Bargeld einzahlen. Wer ein Konto bei der Norisbank hat, der darf gebührenfrei die Einzahlungsautomaten der Deutschen Bank benutzen und so oft Bargeld auf sein Konto einzahlen, wie er möchte. 

Bei den anderen Direktbanken sind die Möglichkeiten Bargeld einzuzahlen deutlich eingeschränkter. Am besten klappt die Bareinzahlung bei der Commerzbank, bei der es sich um eine Filialbank handelt. In den meisten größeren Filialen sind Einzahlautomaten aufgestellt, an denen man kostenfrei Geld einzahlen kann. Die Automaten akzeptieren Scheine und ebenso Hartgeld. Im Gegensatz zur comdirect begrenzt die Commerzbank die kostenfreien Einzahlungen nicht. Wer häufiger im Jahr Kleingeld auf sein Haushaltskonto einzahlen möchte, sollte das Commerzbank Girokonto eröffnen.

Bestes Haushaltskonto 2020

Unserer Meinung nach ist das kostenlose Girokonto der Norisbank das beste Haushaltskonto. Die Norisbank bietet ihr Konto - genau wie die Mitbewerber - ohne Kontoführungsgebühren an und stattet es mit einer Bankkarte (und Mastercard Kreditkarte) aus. Das Onlinebanking ist inzwischen sehr übersichtlich gestaltet. Außerdem punktet das Konto in unserem Haushaltskonto Vergleich durch die "Einfachheit", da kaum Extras für ein Haushaltskonto benötigt werden. 

Ein weiterer Vorteil ist die hohe "Eröffnungsquote" des Kontos der Norisbank. Andere Banken lehnen Interessenten häufig bei der Kontoeröffnung ab. Die Enttäuschung ist dann groß, wenn man von der favorisierten Direktbank ein Schreiben erhält, dass sie aus nicht genannten Gründen das Girokonto leider nicht eröffnen kann. Unserer Erfahrung nach stimmt die Norisbank der Kontoeröffnung so gut wie immer zu, selbst wenn sie nicht mit einem festen Geld- oder Gehaltseingang auf dem Haushaltskonto rechnen kann.

Bei der Commerzbank werden Antragsteller dagegen häufiger abgelehnt. Allerdings erfährt man bereits nach wenigen Minuten und direkt online, ob ein neues Konto eröffnet werden kann oder nicht. Man kann somit auch zuerst die Kontoeröffnung bei der Commerzbank versuchen, falls ein Haushaltskonto mit Filialen favorisiert wird und erst bei einer Ablehnung den Antrag auf Kontoeröffnung bei der Norisbank stellen.

Wir hoffen, das ein für Sie geeignetes Haushaltskonto in unserem Vergleich dabei ist.